Windwanderung zu den geplanten WKA Standorten

Zahlreiche Bürger und Bürgerinnen  machten sich ein Bild von den geplanten WKA-Standorten

Als vollen Erfolg wertete die Bürgerinitiative  Wald-ohne-Windkraft  (WoW) ihre „Windwanderung“ am Sonntag den 10.6.2018. Ausgehend von Wermertshausen, Roßberg und Dreihausen startete sie mit  ca. 130 Bürger und Bürgerinnen  aus der Region eine Wanderung, rund um die Landessammelstelle für radioaktive Abfälle, zu den geplanten Windkraftanlagen (WKA). Die unerwartet hohe Teilnehmerzahl bestätigte mal wieder den hohen Informationsbedarf der betroffenen Bürger und Bürgerinnen in der Region.

Insbesondere die geplante unmittelbare Nähe zur LSSt, der 240m hohen WKA wurde skeptisch hinterfragt, da von den Anlagen erhebliche Gefahren in Falle eines Brandes oder Explosion ausgehen können. Sollte eine WKA in Brand geraten (rd. 2000l Schmier-und Betriebsstoffe je Anlage), ist sie feuerwehrtechnisch nicht zu löschen und stellt ein unkalkulierbares Risiko da. Sollten brennende Teile auf die LSSt übergreifen, könnte eine Kontaminierung der Umgebung die Folge sein.

Viele der Teilnehmer wollten sich ein eigenes  Bild vom Ausmaß der Eingriffe in den Standort Wald machen und waren entsetzt, über das Ausmaß der Flächenabholzung, die eine Windkraftanlage in Anspruch nehmen wird. Bis zu einem Hektar intakter Wald muss für eine Anlage gerodet und für die Unterhaltungsarbeiten frei gehalten werden. Die Vorstellung, dass hier vor Ort große Flächen eines intakten Waldes gerodet werden, um Industrieanlagen zu installieren, stieß auf großes Unverständnis. Gerade in der heutigen Zeit, in der die Landwirtschaft immer größere Flächen intensiv  nutz und das Artenreichtum weiter dezimiert, ist der Wald ein wichtiges Refugium für viele Pflanzen und Tiere geworden. Zugleich ist der Wald unser größter CO2 –Reduzierer. Da fragt man sich zu Recht, ob die Erstellung der WKA im Wald das eigentliche Ziel des Energiewandels, nämlich die  CO2 Reduzierung, wirklich verfolgt

Schwer vorstellbar war für die Teilnehmer  auch die zukünftige  Lärmbelastung, die nicht nur in den Wohngebieten zum Problem werden kann, sondern auch auf Erholungssuchende im Wald einwirken wird. Je nach Bautyp und Windgeschwindigkeiten können bis zu 100 Dezibel Lärmpegel im direkten Umfeld einer Anlage entstehen, das entspricht der Lautstärke eines permanenten Flugzeugs. Da bleibt die Erholungsfunktion des Waldes ganz sicher auf der Strecke.

Die Wanderung endete mit einem gemütlichen Beisammensein an der Kambach Hütte, wo der Angelsportverein Wermertshausen, kalte Getränke und einen kleinen Imbiss bereithielten. Viele nutzten hier noch einmal den direkten Austausch mit der BI „Wald ohne Windkraft“, die sich für die vielfältige Unterstützung und das hohe Spendenaufkommen bei allen Mitwirkenden und den Gästen herzlichst bedankt.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Eine grauenhafte Vorstellung………

Veröffentlicht unter Information | Kommentare deaktiviert für Eine grauenhafte Vorstellung………

Was uns bewegt – was uns antreibt

Info Wind-Wanderung Gerold
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Was uns bewegt – was uns antreibt

Einladung zur „Windwanderung“ am 10.06.2018

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Einladung zur „Windwanderung“ am 10.06.2018

BI sagt Teilnahme am Windkraftforum endgültig ab

Nachdem die BI WOW von den Ortsbeiräten Dreihausen und Roßberg im Vorfeld bereits „aufgefordert“ wurde, doch am Windkraftforum teilzunehmen, folgte am 3. Mai durch das IFOK Institut als beauftragter Moderator eine förmliche Einladung zur 1. Sitzung am 15. Mai 2018 per Email.

Nach eingehender Diskussion unter Beteiligung weiterer Mitglieder hat sich der Vorstand entschlossen, bei der einmal getroffenen Entscheidung der BI WOW zu bleiben und am Windkraftforum nicht teilzunehmen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Information | Kommentare deaktiviert für BI sagt Teilnahme am Windkraftforum endgültig ab

WINDPARKPROJEKT IM EBSDORFERGRUND – ZAHLEN, FAKTEN, NUTZEN UND GEFAHREN –

WAS IST GEPLANT?

Die Projektfirmen JUWI und WPD planen im Ebsdorfergrund den Bau von ca. 20 Windenergieanlagen (WEA) auf dem Höhenrücken zwischen Wermertshausen und dem Leidenhöfer Köpf (Windvorranggebiet 3141). Nach den Angaben auf der Homepage der Fa. JUWI AG handelt es sich bei den geplanten WEA um Anlagen des Typs VESTA 150 4,2 MW. Der Antrag auf Genehmigung soll bis zum Herbst d. J. erfolgen. Die Inbetriebnahme ist für das Jahr 2020 vorgesehen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Information | Kommentare deaktiviert für WINDPARKPROJEKT IM EBSDORFERGRUND – ZAHLEN, FAKTEN, NUTZEN UND GEFAHREN –

Was macht denn eigentlich die BI Wald-ohne-Windkraft e.V.?

Informationen über die Aktivitäten der BI WOW für ihre Mitglieder und Unterstützer

Die BI WOW verfolgt seit ihrer Gründung das Ziel, die im Wald (Vorranggebiet 3141) geplanten Windkraftanlagen zum Schutz der Menschen und der Natur in unserer Heimat zu verhindern.
Dafür engagieren sich Mitglieder der BI ehrenamtlich in vier Arbeitsgruppen durch Aktivitäten wie:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Was macht denn eigentlich die BI Wald-ohne-Windkraft e.V.?

Standorte der Windräder in der Nähe zur Landessammelstelle

Im Fall eines Brandes/Havarie muss die Feuerwehr einen Sicherheitsabstand von 1200 Metern zum Windrad einhalten. Wie soll die Landessammelstelle vor Brand und herabfallenden Bauteilen der Windräder geschützt werden ?

 

      

Veröffentlicht unter Landessammelstelle | Kommentare deaktiviert für Standorte der Windräder in der Nähe zur Landessammelstelle

Probleme in der Landessammelstelle Niedersachsen

In unmittelbarer Nähe zur Landessammelstelle für radioaktive Stoffe sollen 5 Windräder gebaut werden. Die Auswirkungen im Falle einer Havarie eines Windrades sind unkalkulierbar. Über den Zustand der eingelagerten Fässer herrscht Stillschweigen.

So sieht es in der Landessammelstelle in Niedersachsen aus. Dazu ein Beitrag des NDR:

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Atommuell-in-Leese-Mehr-Problemfaesser-als-bekannt,leese120.html

Veröffentlicht unter Landessammelstelle | Kommentare deaktiviert für Probleme in der Landessammelstelle Niedersachsen

ARD Reportage „Der Kampf um die Windräder“

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für ARD Reportage „Der Kampf um die Windräder“